Ganz neue Töne: Alaaf statt Helau

FEHMARN - Von Jana Bergmann „Fehmarn, Alaaf“ – welch ungewohnter Ausruf, der am Sonnabend durch das Burger Rathaus schallte, wenn auch nicht wie aus einer Kehle, so doch wenigstens aus einer Kehle voll Inbrunst. Stellvertretender Bürgermeister Jörg Weber (SPD), der, bevor es ihn in den Norden zog, lange Jahre den Kölner Raum sein Zuhause nannte, war es, der versuchte, die fehmarnschen Jecken für Alaaf statt Helau zu begeistern.
Anzeigen