Geringe Geburtenzahl bereitet Politikern Sorge

FEHMARN - Von Andreas Höppner Mit dem zensusbedingten Schwund von 500 Einwohnern (minus vier Prozent) ist die Stadt Fehmarn im Vergleich zu anderen Kommunen noch „gut weggekommen“, wie Bürgermeister Otto-Uwe Schmiedt (parteilos) es am Dienstagabend im Hauptausschuss formulierte. Doch es gibt eine Zahl, die den Ausschussmitgliedern große Sorge bereitet: die Zahl der Geburten.
Anzeigen