Insel-Stippvisite der Tunnelbauer

FEHMARN -Von Andreas Höppner- Wenn im Novembergrau drei dänische Reisebusse durch das kleine Presen fahren, dann muss in den Fahrzeugen entweder das Navi versagt haben oder aber es gibt einen besonderen Anlass. Letzteres ist der Fall, denn gestern (15. November)informierten sich rund 125 Vertreter internationaler Baukonsortien, die sich um den Bau des Fehmarnbelttunnels bewerben, auf beiden Seiten des Fehmarnbelts über die örtlichen Begebenheiten. Auf Fehmarn wurde eine Satelliten-Relaisstation in Augenschein genommen, die im Rahmen der Baumaßnahme für millimetergenaue Messungen sorgen.
Anzeigen