Verlust von Schweinswalen und Seevögeln befürchtet

FEHMARN - hö - Der NABU Schleswig-Holstein und die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) sehen sich in ihrer Befürchtung bestätigt, dass auf Freiwilligkeit beruhende Vereinbarungen zwischen dem von Dr. Robert Habeck (Grüne) geführten Umweltministerium und dem Landesfischereiverband nicht den gewünschten Erfolg haben werden. Die Ende des vergangenen Jahres getroffenen Regelungen zur Stellnetzfischerei sieht Ingo Ludwichowski, Geschäftsführer des NABU Schleswig-Holstein, an den Schutzbedürfnissen völlig vorbeigehen.
Anzeigen