Vision einer „Burgphilharmonie“

FEHMARN - Von Andreas Höppner Im Sommer 2010 waren die letzten Inselschüler aus der ehemaligen Realschule Burg gestürmt. Seitdem steht das 1911 errichtete Gebäude leer. Nun soll wieder Leben einziehen in das historische Gemäuer, dessen 100-jähriger Geburtstag im Nichts verhallte. Investor Cornelius Ebel plant eine vielschichtige Nutzung, die in den Räumlichkeiten Tagungen und Schulungen ebenso zulässt wie Büro- und Wohnräume oder Konzertveranstaltungen.
Anzeigen