Zusammenarbeit beendet

HEILIGENHAFEN - Die Künstlerin Cornelia Scheefeld hat sich vom geplanten Heiligenhafener Installationsparcours hip (4) abgewendet. Die Grömitzerin, die seit vier Jahren den Heiligenhafener Kult(o)urtaler fertigt, erhebt in einem Brief schwere Vorwürfe gegen Niko Rickert, Vorsitzender des Kunstvereins Wagrien, und wird ab sofort nicht mehr im Organisationskomitee der Veranstaltung vertreten sein. „Zu meinem persönlichen Selbstschutz gehe ich damit an die Öffentlichkeit. Ich weiß schließlich nicht, wer alles in meinem Namen angeschrieben wurde“, sagte eine enttäuschte Cornelia Scheefeld gegenüber der HP. Sie berichtet von E-Mails, die angeblich in ihrem Namen verschickt wurden.
Anzeigen